Ende der Eiszeit: Die ersehnte Chance, wieder richtig zu laufen!

9. März 2010

Es wurde aber auch langsam Zeit! Endlich ist die Eiszeit vorüber und die Wege sind wieder passierbar, zumindest in Berlin. In Hamburg musste ich letzte Woche noch mit den Bürgersteigen Vorlieb nehmen, denn die Wege in der Natur sind nach wie vor Eisbänder, während der Waldboden ansonsten schnee- und eisfrei ist.

Und so habe ich mein Berliner Wochenende genutzt und den ersten langen Lauf für dieses Jahr absolviert: 34 km in 2:52 Stunden (Pace: 5:04 min/km, Herzfrequenz 150 b/min = 77% = GA2) zeigen, dass mein Wintertraining mit wenig Laufen, aber vielen sehr intensiven, wenn auch eher kürzeren Rad-Einheiten (Stichwort: Indoor Bike League ») nicht geschadet hat. Im Gegenteil, denn selten fiel mir mein erster langer Lauf nach dem Winter so leicht – allerdings fand er sonst auch bereits im Januar statt und nicht erst Anfang März.

Dennoch bin ich nicht unzufrieden mit dem, was angesichts der Witterungsverhältnisse möglich war:

FEBRUAR:
a) Schwimmen: 20,5 km
b) Radfahren: 423 km @ 34,4 km/h (durchschn. Puls: 143 b/min)
c) Laufen: 102 km @ 5:56 min/km (durchschn. Puls: 145 b/min)

Die sowohl hinsichtlich des Umfangs als auch des Tempos sehr dürftige Laufleistung der letzten beiden Monate ist Tribut an die Eiszeit, ich bin nicht auf geräumten Wegen, sondern ausschließlich im Schnee unterwegs gewesen, was, wenn er denn griffig war, mir sehr viel Spaß gemacht hat – aber halt kein Tempo zuließ. In den Wochen, in denen die Wege vereist waren, bin ich gar nicht gelaufen.
Aber auch Schwimmen und Radfahren werden in den nächsten Wochen im Umfang deutlich gesteigert. Dies sollte insbesondere beim Radfahren durch längere Ausfahrten leicht möglich sein, auf der Rolle habe ich nach spätestens eineinhalb Stunden halt keine Lust mehr …

Ein guter Start zur Erhöhung der Umfänge war sicherlich mein langer Lauf am Sonntag und das am Freitag beginnende Trainingslager, wo am letzten Tag die Königsetappe mit 226 km auf mich wartet – wenn ich denn dazu breits in der Lage sind.


Das könnte Dich auch interessieren:

Tags: , , , ,


Einen Kommentar schreiben

Abonnieren ohne einen Kommentar abzugeben