Diabetiker durchschwimmen mit animas vibe Insulinpumpen den Kanal

Eine Gruppe von sechs Schwimmern hat am 21. Juli 2011 als Staffel den Kanal von Dover zur französischen Küste durchschwommen. Dabei trugen drei Schwimmer eine animas vibe Insulinpumpe und unterzogen die neue Pumpe einem Härtetest, denn 13 Stunden und 26 Minuten Kanalschwimmen sind ein starker Beweis für die Wasserdichtigkeit der Pumpe. Diese Pumpe kann, ebenso wie die anderen animas Pumpen, problemlos beim Schwimmen getragen werden.

Leider erfährt man auf der facebook-Seite der Aktion » nichts darüber, ob auch die integrierte kontinuierliche Glukosemessung im Wasser Werte anzeigt, denn das wäre für alle Wasserratten mit Diabetes sensationell: Keine Hypoangst mehr beim Schwimmen, weil die dabei getragene Pumpe rechtzeitig warnt!

Das könnte Dich auch interessieren:

Veröffentlicht von

Andreas

* 1970 in Trier, seit 1988: Diabetes Typ 1 (CSII mit animas vibe, Dexcom G4), seit 2005: leistungsorientiertes Training (vor allem Laufen, aber auch Radfahren), zahlreiche Marathons, Ultras und Ironmans

9 Gedanken zu „Diabetiker durchschwimmen mit animas vibe Insulinpumpen den Kanal“

  1. Danke für diesen Beitrag! Wir haben gerade darüber diskutiert, wie wasserdicht Pumpen eigentlich sind. Generell ist das natürlich unterschiedlich. Meine AccuChek Spirit soll bis zu zwei Metern für eine Stunde wasserdicht sein. Kann ich mir gar nicht vorstellen. Hätte auch Angst das auszuprobieren und sie beim Schwimmen mit unterzutauchen ;). Aber es gibt ja diese Taschen: http://www.diabetes-leben.com/2011/07/strandurlaub-aquapac-tasche-fur-die.html Was höltst du davon?

  2. Ich hatte meine animas-Pumpe auch schon mehrmals beim Schwimmen mit, immer problemlos. Vorher hatte ich sie aber abgekoppelt in ein Glas Wasser gelegt, um zu sehen, ob irgendetwas Merkwürdiges passiert. Nachdem dieser Test erfolgreich verlief, bin ich dann mit ihr ins Wasser.

    Die aquapak-Taschen benutzt eine Langstrecken-Schwimmerin der IDAA beim Training. Sie schnallt sich diese um, schwimmt damit und hat keine Probleme. Von daher erhält diese Tasche das Prädikat „Absolut sinnvoll“, wenn die Pumpe nicht wasserdicht ist (und das ist die Spirit offiziell nicht) -- auch wenn man munkelt, dass sie im Auslieferungszustand eigentlich wasserdicht ist.

    Viele Grüße,
    Andreas

  3. [quote]wenn die Pumpe nicht wasserdicht ist (und das ist die Spirit offiziell nicht) – auch wenn man munkelt, dass sie im Auslieferungszustand eigentlich wasserdicht ist.[/quote]

    Man munkelt nicht nur… hinten steht auf der Spirit drauf: [url=http://www.busse-yachtshop.de/info/ip-norm.html#IPX8]“IPX8″ [/url]

    Und klar, dann müssen natürlich die Dichtungen (Batterie, Katheteradapter) intakt sein und es dürfen keine Gehäuserisse vorhanden sein, durch die Wasser eindringen könnte.

    Die Medtronic Pumpen haben da nur IPX7 im Programm. Aber das ist ja auch schon ganz ordentlich. In’s Wasser kann man sicherlich mit allen. Bei Undichtigkeiten der Schwachstellen wird dann auch bei allen Wasser eindringen können.

    Der Spiritvorgänger H-Tron Hoechst wurde früher mit Filmen fröhlich badender Pumpenträger mit Pumpe beworben. Bis das Kostencontrolling dem wohl den Riegel vorgeschoben hat.

    Gruß
    Joa

  4. Das heißt aber nicht, dass man mit der Spirit schwimmen darf!
    In der [url=http://www.accu-chek.de/download/info/downloadcenter/1151497915742.pdf]Bedienungsanleitung der Spirit[/url] steht auf S. 193:
    [quote]Vorsicht
    Vermeiden Sie beabsichtigten Kontakt mit Wasser.
    […]
    Ihre Pumpe ist vor versehentlichem Kontakt mit Wasser in Form von Regen und Spritzern geschützt. Bei beabsichtigtem Kontakt mit Wasser, wie z. B. beim Baden (z. B. in Wannen und Whirlpools), Duschen, Schwimmen oder anderen Wasseraktivitäten nehmen sie ihre Pumpe ab.[/quote]

    Dies passt zur von Dir verlinkten IPX-Definition:
    [quote]Wasser darf nicht in einer Menge eintreten, die schädliche Wirkungen verursacht, wenn das Gehäuse dauernd unter Wasser getaucht ist [b]unter Bedingungen, die zwischen Hersteller und Anwender vereinbart werden[/b].[/quote]

    Ob das nun übertriebenes Sicherheitsdenken ist, das ignoriert werden kann, solange die Pumpe intakt aussieht, möge jeder selbst entscheiden.

    Viele Grüße,
    Andreas

  5. Die H-TRON hatte fuer den Pumpenadapter ein passendes Verschlussstueck. Damit war sie dann wasserdicht. Die Spirit war in der Zeit, in der ich Sie getragen habe (bis ca. 2006), wasserdicht. Der Adapter hatten in den Luftloechern ein „Quellmaterial“, welches sich bei Kontakt mit Wasser ausgedehnt und die Pumpe damit abgedichtet hat. Vielleicht wird an dieser (falschen) Stelle mittlerweile gespart oder es war wohl doch nicht so dicht wie erwartet 🙂

  6. Hallo,
    die Animas Vibe ist 100% Wasserdicht. Bis zu 3,6 Meter Tiefe max. 24 Std.
    Das weiß ich so genau, weil ich bei denen arbeite. 🙂

    Alle anderen Pumpen (außer Omnipod) sind nicht wasserdicht (jedenfalls sollte man mit ihnen nicht schwimmen gehen) und wenn etwas damit passiert, haftet der Hersteller nicht.

    Lieben Gruß,
    Julia

  7. Hallo Julia,

    Danke für die Information:

    > Alle anderen Pumpen (außer Omnipod) sind nicht wasserdicht

    Das ist so nicht ganz richtig:

    Omnipod, wasserdicht nach IPX 8, bis 7,52 cm bis 60 Minuten.
    DANA Diabecare, wasserdicht nach IPX 8, bis 2,4m bis 24h.
    Spirit Combo, wasserdicht nach IPX 8, bis 2,5 m, bis 60 Minuten.
    Medtronic Paradigm x54 (Veo)/x22 (RT),IPX 7 , wasserdicht bis 100 cm, bis 60 Minuten.
    Animas 2020/Vibe, bis 3,6m bis 24h.

    > … und wenn etwas damit passiert, haftet der Hersteller nicht.

    Ich vermute, der Hersteller hätte auch rechtlich erhebliche Schwierigkeiten sich von Gewährleistungsansprüchen schadlos zu halten, wenn er dem Gerät nach IPX 7 oder 8 zugesprochen hat.
    (Sofern der Hersteller die Bedingungen der Wasserdichtigkeit nicht spezifiziert hat, gelten wohl die Minimalbedingungen nach der Norminierung?)

    Was bleibt ist, dass die Animas ’ne schicke Pumpe ist, und als einzige Pumpe mit Schlauchtransfer vom Hersteller offensiv mit der Wasserdichtigkeit beworben wird. 🙂

    Gruß
    Joa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.