Freestyle Navigator 1.5 und Sensoren sind weiterhin lieferbar!

Zwar besteht derzeit bei Abbott ein Lieferengpass bei den Sensoren für den Navigator 1.5, aber das soll nichts heißen, wurde mir am Telefon versichert.* An frühere Lieferprobleme erinnere ich mich durchaus, die gehen vorbei (dieses Mal sei der Grund der Wechsel der Produktionsstätte). Das Beste aber ist: Mir wurde versichert – und das ist eine richtig gute Nachricht für alle In- und Liebhaber des bisherigen Modells -, dass derzeit nicht geplant sei, die Produktion / den Verkauf der Sensoren für das „alte“ Modell zu stoppen. Wie schön!
Nachdem mich der neue Navigator 2.0 nicht überzeugen konnte », bin ich sehr froh darüber, auch weiterhin mit dem derzeit besten Gerät auf dem Markt meinen Blutzucker kontinuierlich überwachen zu können! 🙂

Und es kommt noch besser: Auch das Gerät selbst, der Freestyle Navigator 1.5 soll weiterhin erhältlich sein. Und zwar nicht als Abverkauf, sondern als ganz normales Produkt mit Garantie usw. Und das zum bisherigen Preis von knapp 1500 Euro, ein halber Tausender billiger als der Navigator 2.0. Also: ZUGREIFEN! :mrgreen:

Edit 25.01.2013:
* Der Lieferengpass bei den Sensoren scheint behoben, heute erreichte mich das bestellte Paket Sensoren.  Und das ist sogar vor dem Termin, der mir Ende Dezember genannt wurde und der letzte Woche auf unbestimmte Zeit verschoben wurde …

Edit 04.12.2013:
Leider wird der Navigator I.5 nicht mehr hergestellt und kann in der Regel nicht mehr gekauft werden. Abbott hält als Ersatzteile noch Empfänger und Sender vor, falls ein Garantiefall eintritt. Außerhalb der Garantie ist aber in dieser Hinsicht nichts mehr möglich, sagte mir diese Woche – mit großem Bedauern – die hiesige Bezirksleiterin. Schade, sehr schade das und nicht nachvollziehbar, da der Nachfolger Freestyle Navigator II » in keinster Weise meine Ansprüche erfüllen konnte.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Veröffentlicht von

Andreas

* 1970 in Trier, seit 1988: Diabetes Typ 1 (CSII mit animas vibe, Dexcom G4), seit 2005: leistungsorientiertes Training (vor allem Laufen, aber auch Radfahren), zahlreiche Marathons, Ultras und Ironmans

59 Gedanken zu „Freestyle Navigator 1.5 und Sensoren sind weiterhin lieferbar!“

  1. Hi Andreas,
    lass uns bitte in einiger Zeit wissen, wie die Sensorqualität ist. Ich habe bisher Sensoren aus dem letzten Dezember / Januar am Start, welche die Besten bis jetzt für mich sind. Laufen alle ohne Fehler mind. 30 Tage.
    Robert

  2. Jetzt läuft der erste Sensor aus der neuen Lieferung. Eine Woche ist rum: Beste Genauigkeit!
    Dass es so lange gedauert hat, liegt daran, dass ich den vorherigen (alte Lieferung) erst nach 5 Wochen entfernt habe. Einen Grund dafür gab es eigentlich nicht, er lief immer noch tadellos.
    Es wird also vermutlich dauern, bis ich auch die Tragedauer der neuen Charge beurteilen kann … 😉

    Viele Grüße,
    Andreas

  3. Hallo Zusammen,
    hab einen Navigator 1.5 zu Verkaufen.
    Navigator und Transmitter. Ich hatte so an 800€ gedacht.
    Der Navigator wurde von mir nicht oft genutzt. Da ich jetzt die Sensoren von Dexcom nutze brauche ich den Navigator nicht mehr.

    LG Finn

  4. Ich habe mittlerweile auch die Nachlieferung bekommen. Der Sensor aus der ersten Vorablieferung lief IIRC 15 Tage, allerdings immer wieder mit Sensorfehlern. Er wäre sicherlich auch nochmal 5 Tage gelaufen, wenn auch mit kurzen Aussetzern.

    Solche Aussetzer hatte ich auch mit anderen Lieferungen schon, kann sein, dass einfach der Sensor verrutscht ist. Auf den ersten Blick hat sich also IMHO die Qualität nicht verschlechtert.

  5. Ich war mit der neuen Lieferung nicht so zufrieden. Nach etwa 8 Tagen störten mich immer wieder Sensorfehler, nach 12 Tagen lief der Sensor gar nicht mehr. Zwischenzeitlich trage ich wieder einen aus einer früheren Lieferung: Seit 15 Tagen ohne Fehl und Tadel!

  6. Hallo Finn,
    ich wäre sehr an deinem Navi interessiert. Steht der noch zum Verkauf?
    Gruß
    Wolpacchiotto

  7. Es tut mir leid, aber soweit ich weiß, ist der Navigator verkauft. Ein Interessent hatte sich an mich via E-Mail gewandt, ich habe daraufhin Finn kontaktiert und Finn schrieb, dass sie sich geeinigt haben.

    Liebe Grüße,
    Andreas

  8. Danke Andreas für dein Feedback. Ich habe leider meinen Navigator beim Laufen verloren und suche gerade einen Ersatzempfänger. Da ich Selbstzahler bin und der Fsn 2 schon draussen ist wollte ich den Empfänger nicht noch mal neu kaufen. Wer weiss wie lange sie die Sensoren noch verkaufen…

    Beim Dexcom 7+ wird es Sensoren auch nur noch bis Ende des Jahres geben laut Nintamed.

    Jetzt suche ich entweder einen gebrauchten FSN 1.5 oder ich verkaufe meine übrig gebliebenen Sensoren und hole mir ein Dexcom G4. Hat hier jemand Erfahrung mit dem g4 gemacht?

    Falls jemand einen FSN 1.5 verkaufen möchte oder Interesse an 11 FSN Sensoren hat kann er mich gerne unter wolpacchiotto@yahoo.it kontaktieren.

    Gruß

    wolpacchiotto

  9. Das ist ja ein großes Pech …!

    Du kannst allerdings einen Sender für ca. 300 Euro kaufen. Die letzte Aussage von Abbott im Januar war, dass sie weiterhin den alten Navigator im Angebot haben (man könne Empfänger und Sender einzeln sowie im Set kaufen) und derzeit nicht planen, den Verkauf einzustellen. Überhaupt ist außer in Deutschland, soweit ich weiß, der „neue“ Navigator nicht auf dem Markt. In Großbritannien gibt es zum Beispiel nach wie vor nur den 1.5er. Und solange das so ist, wird es auch Sensoren geben.

    Ich persönlich würde derzeit weder zum G4 wechseln noch den neuen kaufen, sondern mir in Deiner Situation einen Sender kaufen.
    Frag doch mal bei Abbott an.

    Viele Grüße,
    Andreas

  10. Upps. Gerade lese ich, Du suchst einen Empfänger, das macht das Ganze natürlich teurer … Der Empfänger kostet einzeln wohl so etwa 1100 Euro -- und hat zwei Jahre Garantie.
    Das verändert die Situation etwas -- dennoch: Ich bliebe beim FSN, auch weil er insgesamt billiger ist (kein Sender kaufen, theoretisch unbegrenzte Lebensdauer, weil ohne Akku, bessere Auswertung im Gerät usw.).

    Viele Grüße,
    Andreas

  11. Naja aber da wir ja Vorreiter in Deutschland sind, besonders was schwachsinnige Maßnahmen angeht., bin ich mir nicht ganz sicher inwiefern man da Abbott trauen kann. 1100 Euro sind schon sehr viel Geld und die verschiedenen Alarme beim G4 scheinen mir auch ein wichtiger Aspekt zu sein. Beim Navi habe ich mich an die Alarme gewöhnt und zum Teil gar nicht mehr wahrgenommen.

    Ausserdem hatte ich auch mit den Sendern des Navigators immer wieder das Problem dass der Pin abgebrochen ist. Der hat dann zwar weiter funktioniert aber ist schon nervig sowas. Abbott muss ich in dem Fall aber loben da sie den Sender immer pflichtbewusst ersetzt haben.

    Hast du vielleicht auch schon Erfahrung gemacht mit dem G4 trotz nicht integrierter BZ Messung, häufiger Kalibrierung und ablaufenden Sendern?

    Aber das mit der kürzeren Lebenslaufzeit der Sender/Empfänger relativiert sich doch auch aufgrund der günstigeren Sensoren oder irre ich mich? Hinzu kommt das mit ein bissle Bastelgeschick(aufmachen Batterie neu einsetzen und festlöten) man auch die Akkus ersetzen kann. Jedenfall laut einiger Nutzer.

  12. Ich hatte sechs G4-Sensoren zum Testen -- und war nicht überzeugt. Allerdings sollen die Sensoren in der Zwischenzeit besser geworden sein. Damals war es so:
    -- Tragedauer maximal 10-14 Tage
    -- Alle am Arm gesetzten Sensoren liefen bei mir nicht.
    -- Die Genauigkeit war sehr gut!
    -- Das im Vergleich zum Navigator häufigere Kalibrieren nervt nur wenig.

    An der Hardware (Empfänger) gab es für mich entscheidende Nachteile:
    -- Keine Voralarme!!! (Im Vergleich dazu ist der Schnellfallalarm lächerlich …)
    -- Hypogrenze bei maximal 100 mg/dl!!! (Für Sportler ein lächerlich niedriger Wert!)
    -- Der Hypoalarm bei 55 mg/dl ist nicht abstellbar!!! (Es gibt also keine Möglichkeit, die Pumpe wirklich „still“ zu kriegen.)
    -- Nur die letzten 24 Stunden sind im Empfänger auslesbar!!! (Eine Kontrolle der Blutzuckerverläufe über mehrere Tage geht also nur, wenn die Daten auf den PC überspielt worden sind.)
    -- Akkulösung in Empfänger! (Austausch ist nach ca. 2-3 Jahren fällig.)
    -- Verkapselte Batterie im Sender! (Nach einem Jahr muss ein neuer Sender gekauft werden.)
    -- Sehr leise Alarme (davon werde ich nicht wach!).

    Aus diesen Gründen kommt für mich derzeit nur ein Navigator 1.5 infrage. Sollte Dexcom an der Hardware arbeiten, könnte das System für mich eine Alternative sein.

    Viele Grüße,
    Andreas

  13. Hallo Andreas,

    danke noch einmal für deine mini Rezension des Dexcom G4. Ich hoffe ich finde noch mal einen gebrauchten Freestyle Navigator 1.5.

    Allerdings reizen mich beim G4 auch ein paar Punkte wie z.B. die grafische Darstellung ohne dafür extra ins Menue zu müssen und die unterschiedlichen Alarme, Genauigkeit und vor allem das er flacher ist.

    Meine Leiderschaft ist Tennis spielen und da ist der Navi doch schon ziemlich klobig.

    Aber mal sehen ob ich den G4 ausprobiere oder ich doch noch Glück habe und nen Navi Empfänger günstig bekomme.

    Gruß

    wolpacchiotto

  14. Ja, aber er kann an der Seite in der Tasche liegen und hat Dich immer unter Kontrolle, die Reichweite meines Empfänger-Sender-Teams schafft das problemlos. Die Reichweite des Dexcoms ist deutlich geringer.

    Viele Glück beim Suchen,
    Andreas

  15. Naja das mit der Reichweite passt leider nicht ganz. Wenn ich das Gerät auf die Bank lege dann fängt es häufig an zu piepsen(Verbindungsverlust). Wenn ich es an der Hüfte trage nervt es und in der Tasche noch mehr da es ein bisschen klobig ist und schon ein bisschen Gewicht mitbringt.

    Aber die Reichweite ist schon gut da gebe ich dir vollkommen recht. Ich hoffe auch das ich ein Freestyle Navigator finde aber falls ich einen Dexcom g4 finde würde ich ihn auch nehmen.

    Allerdings hatte ich heute ein interessantes Telefonat mit jemanden der den Dexcom g4 hatte. Scheinbar hat der G4 einen schwerwiegenden Bug. Wenn der Dexcom einen Sensorfehler hat und/oder keine Werte mehr liefert fängt er nicht an zu piepen, sondern zeigt nur drei Fragezeichen. Das ist vor allem Nachts sehr schlecht wenn man es nicht merkt und dann eine schwere Unterzuckerung die Folge ist.

    Kann hier jemand den Bug bestätigen?

    Viele Grüße

    wolpacchiotto

    P.s. Wenn jemand ein CGM System abzugeben hat kann er sich gerne bei mir unter wolpacchiotto@yahoo.it melden

  16. Hi Andreas,

    habe mir jetzt doch den Navi 1.5er bestellt da ich noch so viele Sensoren hatte. Habe ihn auch bekommen und bin eigentlich zufrieden.
    Ich habe leider eine gute und eine schlechte Nachricht.

    Die Gute: Es gibt weiterhin Sensoren.

    Die Schlechte: Man kann scheinbar keinen Navi 1.5er mehr bestellen ausser als Ersatzgerät für ein bestehendes System. Also nicht mehr als Kit.

    Das bedeutet wohl auf lange Sicht das Sie den Navi irgendwann ganz dicht machen wollen. Das einzig gute ist die Aussage das ich für die 2 Jahre die mein neuer Empfänger noch Garantie hat ich noch Sensoren bekommen soll.

    Ich weiss nur nicht ob Abbott generell diese Schiene fahren wird oder ob Sie mir dann irgendwann anbieten auf den 2.0 umzusteigen…

    Offen bleibt auch ob Sie noch Sensoren an die Leute liefern deren Garantie abgelaufen ist.

    Gruß

    wolpacchiotto

  17. Hallo Navigator I -- Träger,
    Habe seit 3 Tagen einen zur Probe. Muß den Sensor selbst bezahlen. Es wäre ganz toll, wenn mir mal jemand genau beschreiben könnte, welche Schritte ich ausführen muß, um den Sensor weiter zu benutzen. Wie gesagt, ich hab das Ding seit drei Tagen und bin nicht so
    gut wie ihr bei dem Umgang mit dem Gerät. Vor allem müßte ich wissen, ob ich das vor Ablauf der 5 tägigen Liegezeit machen muß.
    Ich bedanke mich bei euch
    Axel

  18. Hallo Axel,

    ich gehe immer so vor:

    -- Sender von der Platte lösen
    -- Sender entfernen im Menü drücken (Hauptmenü->System->Status->Sensor entfernt)
    -- kurz warten
    -- wieder anstecken
    -- nach kurzer Zeit sollte sich der Empfänger melden, dass er einen neuen Sender gefunden hat

    Wenn noch Battarien gewechselt wurden, muss ich die Prozedur manchmal 2x machen. Hab noch nicht 100% verstanden wie da die richtige Reihenfolge ist.

    Ich persönliche stoppe den Sender meistens 1-2h vor Ablauf. Das liegt aber daran, dass der Sender (inklusive der initialen Blindphase während der Kalibrierung) 5Tage und 2Stunden läuft und ich die neuen Sender meistens um die gleiche Zeit setze.

    Viele Grüße,

    Thomas

  19. Hallo Navigatorträger
    Habe jetzt auch einen 1.5 zum probieren. Ich muß aber sagen, daß das Ding nach 7 Tagen anfängt mit Kalibrierungs- und Sensorfehlern. Der alte Navigator hat 15 Tage gehalten. Liegt
    das nur am Gerät oder mach ich was falsch? Mein Problem ist, daß ich das alles aus meiner
    eigenen Tasche bezahlen muß.

  20. Ist das der dieses Jahr erschienene ganz neue Navigator, dann meinst Du den Navigator II, oder den vier Jahre alten I.5?
    Beim neuen berichten viele über diese Probleme, beim alten hält meine derzeitige Charge etwa 15 Tage.
    Um die Lebensdauer zu verlängern helfen im Allgemeinen:
    -- neue Senderbatterie
    -- sehr gute Fixierung

    Viele Grüße,
    Andreas

  21. Hallo Andreas,
    vielen Dank für die Antwort. Du hast mir ja schon mal geholfen. Ich hab jetzt das 1.5-er Modell. Ich laß jetzt das 1-er Modell parallel laufen. Mal sehen, ob der ohne Fehler funktioniert. Sind denn die Laufzeiten der Senderchargen verschieden? Die Batterien sind beide bei75-100%. Ich weiß dann auch nicht mehr woran das noch liegen kann.
    Axel

  22. Ja, es gibt da durchaus Qualitätsschwankungen. Die schlechtesten schafften nicht mal 5 Tage ohne Sensorfehler (das war aber nur eine einzige Charge), die besten halt mehr als 4 Wochen und ich habe abgebrochen, weil mir das Ganze mulmig wurde (Entzündungsgefahr an der Einstichstelle), auch wenn nichts zu sehen war.
    Die „zugelassenen“ 5 Tage waren aber (bis auf eine Charge) immer möglich. Von daher gibt es keinen Grund zum Klagen, die Sensoren leisteten das, was sie müssen. Insgesamt sind aber alle in diesem Jahr gekauften eher wackliger als die im letzten Jahr.

    Viele Grüße,
    Andreas

  23. Vielen Dank für die Info. Mal sehen wie das jetzt wird.
    Hat denn schon mal einer versucht die Sensoren auf einer neuen Klebeplatte noch mal einzutackern? Ich habe den Schußmechanismuß auseinandergenommen.Dieses Gerät ist eine tolle Ingenieurleistung! Man könnte so einen gebrauchten Sensor noch mal platzieren und wieder benutzen! Allerdings gibt es laut Abbott keine Klebeplatten extra.
    Vielleicht hat ja mal jemand über so etwas nachgedacht oder mal was erfahren!

  24. Weil ich die Sensoren selber bezahlen muß und mir das eigentlich nicht leisten kann.
    Die Einzelfallentscheidung wird sicher noch ein bischen dauern. Mal sehen, wie das wird.

  25. Ja, aber das meinte ich nicht. Ich wollte wissen, wie Du darauf kommst, dass das sinnvoll ist?

    Grundsätzlich denke ich, dass ein verbrauchter Sensor auch an einer anderen Stelle nicht mehr laufen wird. Denn es ist schließlich ein Enzym, das an dem Sensor anhaftet und mit dem Gewebezucker reagiert, indem ein messbarer Strom entsteht. Ist das Enzym weitgehend verbraucht, werden die messbaren Ströme sehr schwach und das System meldet Fehler. Ein erneutes Einschießen ist aus diesem Grunde sinnlos, da ja wieder nur sehr schwache Ströme entstehen können, was wieder zu Fehlermeldungen führt.
    Abgesehen von der Frage, wie hier Sterilität gewährleistet wird …

    Viele Grüße,
    Andreas

  26. Ja, da hast Du recht. War bloß so ein Gedanke. Ich muß mal sehen, daß ich die Laufzeit wenigstens auf 10 Tage kriege.

  27. Hm, sucht noch Jemand einen Navigator 1.5 inkl. Sender??? Ich weiß nicht, ob der Kommentar so ankommt, hm, würdet Ihr mir bei Interesse bitte mailen, da ich nur vermittel! Danke, Ulrike thurm@idaa.de

  28. Hallo,
    mein FSN 1.5 Empfänger ist defekt und ich bin seit 3 Monaten nicht mehr in der Garantie. Abbott liefert keine Empfänger mehr…Werde wohl auf 2.0 wechseln müssen und habe aktuelle, ungeöffnete Sensor-Kits günstig abzugeben. Bei Interesse bitte melden.
    Jürgen
    Goetz-Kleinemeyer@t-online.de

  29. SCHEISSE!!!

    Neulich hat mir noch ein Leser geschrieben, seine Krankenkasse hätte eine schriftliche Bestätigung von Abbott erhalten, dass der gute alte Navigator I.5 noch fünf weitere Jahre lieferbar sein würde.
    Aber Abbott macht halt -- wenn das wirklich so stimmt, und nicht die Aussage einer inkompetenten Hotline-Dame war -- einen Riesen-Fehler und nimmt das überlegene System vom Markt. Schön dumm! -- Aber für uns Nutzer natürlich unfassbar schade, denn der Navigator II ist ein unfassbarer Rückschritt!

    Nachdem ich den Navigator II inzwischen auch Probe getragen habe, hat sich mein vernichtendes Urteil nur bestätigt: Ich war froh, als er mir aufgrund der geringeren Klebekraft des Pflasters (kleinere Fläche) vom Arm fiel und ich zum alten Navigator zurückkehren konnte.

    Für mich persönlich gibt es derzeit nur eine Alternative zum alten I.5er, das Dexcom G4 System. Hier sind die Alarme wenigstens noch zu hören, die Sensoren arbeiten hinreichend genau (allerdings nicht ganz so genau wie beim alten Navigator), das Gerät ist wertig verarbeitet in einem schicken Design, das Display ist bei Sonnenlicht noch ablesbar (das geht beim Navigator II zum Teil gar nicht), der Sender trägt sich sogar deutlich angenehmer -- auch wenn er schwerer zu setzen ist. In Verbindung mit meiner animas vibe entfällt auch das nervige Akku-Aufladen, aber das muss man beim neuen Navigator II ja leider auch.

    Ich denke, Du solltest, wenn Du die Möglichkeit hast, vor dem Kauf eines Navigator II zumindest die Alternative ausprobiert haben.

    Dennoch ist das heute ein enttäuschender Tag, bei dem die Dummheit lacht,
    Andreas

  30. Guten Tag Andreas,
    ich lese deine Blogs öfter. Ich bin, war sehr beunruhigt über das was bei Dir
    bezüglich des Navigators 1,5 ankommt. Da ich selber seit 2009 so ein Gerät
    trage, und sehr damit zufrieden bin, habe ich die letzten Tage selber mal
    Erkundigungen eingezogen.
    Ich weiß jetzt ehrlich gesagt, nicht was ich von der Schreiberei halten soll.
    1. Ich habe den Leiter Hilfsmittel meiner Krankenkasse in Hamburg angerufen.
    Antwort.: Unseren Häusern, im gesamten BRD -- Gebiet, ist nichts von einer
    Prudukteinstellung, oder Kündigung, der bestehenden oder ev.
    neu anstehenden Verträgen zur Lieferung bzw. Ersatzbeschaffung
    des Navigator 1,5 bekannt.
    Es werden alle Kunden, ohne Beanstandungen von der Firma
    Arvisio -- MPS GmbH, pünktlich beliefert. Auch mit neu Geräten.
    Zugegebenerweise ist die Bearbeitung bei berechtigten Gewähr-
    leistungen manchmal schwierig. ( das ist bei anderen Firmen aber
    ebenso.)
    Nach wie vor wird der Navigator 1,5 auch von Abbott beworben.
    2. Es ist rechtlich auch garnicht möglich, so von heute auf morgen das Gerät
    vom Markt zu nehemen. Ich bin Anwalt, und weiß das. Das könnte Abbott
    Millionen kosten.
    Wir, und vor allem die USA haben eine Produkthaftung. Ich will euch nicht
    mit ellenlangen Gesetzestexten langweilen, aber wenn eine Firma das
    machen würde, angenommen zum Jahreswechsel, muß Sie fünf Jahre
    (bei Maschinen und Anlagen 10 Jahre) für Ersatzteile usw. sorgen.
    Sogenannte Funktionsgarantie.
    3. Also, jetzt soll mir von den schlauen Bloggern, bitte einer mal zeigen
    wo irgendeine Meldung von Abbott exestiert, wo steht …. ab liefern
    wir keinen Navigator 1,5 mehr. Ich konnte keine finden. Im Gegenteil.
    4. Wenn das wirklich stimmt, das diese Leute solche Probleme haben,
    sofort zum Anwalt, ( Abbott muß den Anwalt bezahlen ) und ihr werdet
    sehen, wie schnell alles geregelt sein wird. (das sind Fälle, über die sich
    meine Berufskollegen alle freuen)
    ( in den USA, würde, wenn solch eine Verweigerung, tatsächlich
    existent, beweisbar wäre, das Abbott sofort Millionen von Dollar
    kosten.)
    5. Anruf gestern bei einem Herrn Auer von der Firma Abbott Arvisio-
    MPS. GmbH.
    Antwort.: Mir sind solche Gerüchte bekannt. Entsprechen nicht den
    Tatsachen. Wir kommen allen Lieferverträgen pünktlich
    und korrekt nach. Es gab mal vor zwei Jahren Probleme
    aber unsere Kunden wurden benachrichtigt, und wir haben
    für jeden Fall, eine Lösung seinerzeit gefunden.

    Also, ich schliesse für mich das Thema ab, und frage mich und Euch, was
    stimmt den nun. Nur, Gesetze gelten für Wulf, Hoenes und auch für Abbott

    Gruß Alex

  31. Hallo Alex,

    ich wünsche, dass Du Recht hast.
    Ich habe heute eine E-Mail an Abbott geschrieben, mit der Frage, wie lange noch die Hardware und wie lange noch die Sensoren lieferbar seien. Mal sehen ob und was Abbott antwortet …

    In jedem Fall danke tausendmal für Deinen ausführlichen Kommentar!
    Andreas

  32. Ich habe soeben durch die AOK -Lippe Münster, einen sogenannten
    Navigator bekommen. Erstausstattung. Schulung Dienstag UNI -- Münster.
    Lieferfirma Arvisio MPS GmbH, Eberstädter Marktstr. 6, 64297 Darmstadt.
    Das Gerät ist ca. 8 x 6,5 cm. Type. NAV 00030869. Und drei Kartons
    mit je 6 Sendern.
    Ich frage Dienstag nach Problemen und melde mich wieder. Schönes
    Wochenende.
    Kerstin Michel

  33. Hallo Kerstin,
    eine kleine Nachfrage : Hast Du den „alten“ FSN 1.5 oder den neuen FSN 2.0 bekommen ???
    Vielen Dank für Dein Feedback im Voraus
    Jürgen

  34. Hallo!
    Also heute Morgen um 8.00 Uhr bekam ich einen Anruf, ob die Schulung auch
    bei mir stattfinden könnte. War natürlich hocherfreut. Also die Dame war um
    9.15 Uhr aus Hannofer kommend da. Hat mich wirklich top geschult. Bin von
    dem Gerät begeister. Jetzt geht es aufwärts. Ich habe die Dame gefragt was
    ich denn nun für ein Gerät habe. Es ist wie ihr schon gesagt habt ein 1,5.
    Die Dame sagte mir auf meiner Nachfrage, das es ein anderes Gerät geben
    würde, aber Sie habe es noch nicht gesehen, und auch noch nicht angewand
    bzw. geschult. Die Frau macht diese Schulungen seit drei Jahren im Auftrag
    der Abbott. Diese komische Zahl, die ich Andreas gegenüber angesprochen
    habe, war die Codierung. Die hat Sie auf 16 gestellt, hat mir aber auch
    empfohlen, Sie bei einer Laborkontrolle -- Blutzuckermessgerät-Labor, wie
    Andreas schon schrieb, auf 17 bis max 19 anzuheben. Das einzigste was
    ich bisher zu bemängeln habe, ist das es keine Tasche gibt. Dieser Silikon
    -ring ist Mist. Jetzt wieder die Männer, typisch Frau. Aber in die Handtasche
    immer Suchobjekt und umständlich. Hosen zu eng beulen, auch nicht optimal.
    Wo kann mann sowas im Internet kaufen. Oder wie machen das meine
    Mitgenossinnen. Und die Software geht nicht auf Windows 8.1. Das ist schwach
    für so eine Weltfirma. Aber sonst bin ich glücklich.
    Kerstin

  35. Ihr schreibt immer so viel,aber wo es so Gürteltaschen, oder andere
    schicke Taschen für den Navi gibt……weiß wohl auch keiner von Euch
    oder?
    Also traut euch mal
    Gruß
    Kerstin

  36. Moin.
    Immer noch zufrieden???
    Das mit der Tasche wundert mich. Damals war eine Tasche dabei. Frage doch mal bei Abbott nach. Es gab jedenfalls zwei verschiedene, zunächst eine zum Aufklappen und später dann eine etwas größere, in der auch der Plastikring mit reinpasste. Letztere hatte ich immer in Benutzung, denn der Ring erfüllt durchaus seine Funktion: Der Empfänger ist sehr empfindlich! Ein fester Druck auf das Display und aus ist es mit der Navigation. Solange Du in der Garantie bist, ist ein Austausch kein Problem (so war es bei mir), aber danach behandelt man das Ding am besten wie ein rohes Ei.
    Ansonsten kannst Du mal in einem Handy-Laden oder Elektronikmarkt die Taschen durchprobieren: Da gibt (bzw. gab) es passende.

    Viele Grüße,
    Andreas

  37. Hallo Andreas und guten Abend,
    das mit den Handy-Taschen ist wirklich eine gute Idee. Danke. Die
    Frau die bei mir die Schulung gemacht hat, sagte es gebe nur noch diesen
    Silikon Ring.
    Ja ansonsten ist das wie mit dem Loch im Zahn. Man sitz immer mit der
    Zunge drin. Ich schaue alle fünf Minuten hin. Wie im Zwang. Er macht seine
    Arbeit und ich habe die letzte Nacht das erste mal ruhig geschlafen. Auch
    tagsüber, gut, ich muss ihn an mein Leben anpassen. Also, für mich sind
    die letzten Tage wie ein neues Leben. Er ist sehr genau. (Blutzuckermessgerät)
    die Alarme für mich laut genug, sehr schnell, weshalb ich heute die
    Schwellen noch mal verändert habe. Also bis jetzt alles prima. Hoffendlich
    bekomme ich das mit dem Sensor hin. Ihr müsst mir, obwohl ich die Dinger
    ja von der Kasse bekomme, mal sagen wie ich den sitzen lassen kann.
    Pflaster sitzt bombig, und Hautpflasterreaktionen kenne ich nicht.
    Kerstin

  38. Meinst Du das Verlängern?
    Das ist ein wenig Fummelig: Sender lösen (Fingernagel zwischen Sender und Trägerplatte), ein wenig abschieben, ca. 40 Sekunden warten, wieder aufschieben, Empfänger meldet: „Neuer Sensor gefunden. Haben Sie einen neuen Sensor eingebracht?“, die Frage mit „Ja“ bestätigen -- und eine neue Sensorlaufzeit mit zweistündiger Blindphase beginnt.
    Der Kleber lässt mit der Zeit nach. Fixiere den Sender mit Fixomull Stretch, wenn sich das Pflaster zu lösen beginnt. Einfach vier Streifen außen herum kleben, dann kann man den Sender auch weiterhin abschieben.
    Ja, und Deine Eindrücke täuschen nicht: Der alte Navigator ist super genau, schnell und laut. Sei froh, dass Du nicht den neuen hast!

    Viele Grüße,
    Andreas

  39. Hallo Andreas,
    Mensch danke. Wegen Dummheit Fingernagel abgebrochen,aber
    sonst prima. Ich stelle meine nicht gebrauchten Sensoren bei neuer
    Lieferung (wurden und werden ja von meiner Kasse bezahlt) deiner
    Fan -- Gemeinde kostenlos zur Verfügung. Du kennst sicher genug
    die die Dinger dringend gebrauchen, und denen die Finanzierung
    schwerfällt.
    Nochmals danke, bis es wieder was neues gibt.
    Will jetzt mal nach der zweiten Messung, zu Saturn, nach so einer
    Handy-Tasche schauen.
    Kerstin

  40. Guten Morgen Andreas,
    wie oft kann ich das machen mit dem Sensor.
    Heute will ich nach zwei Jahren Pause mal wieder mit laufen anfangen.
    Kannst mir als Spezialist mal die Daumen drücken.
    Kerstin

  41. Guten Morgen,
    also: einen guten Laufstart! 🙂
    Wie oft Du den Sensor verlängern kannst, ist sehr unterschiedlich. Das hängt sehr von der Qualität der Charge ab. Man merkt das an sich häufenden „Sensor-Fehlern“ (Anzeige am Gerät), die Alarme nerven irgendwann sehr …
    Ein wenig Laufzeit rauskitzeln kann man wie folgt:
    -- frische Senderbatterie einsetzen (anschließend auf die Frage nach neuem Sensor „nein“ eingeben)
    -- Sender abschieben, auf die grüne Platine drücken (Sensorspitze wieder etwas fester in den Arm drücken), wieder aufschieben
    -- Verklebung stabilisieren (z. B. mit einem Streifen Fixomull Stretch über den Sender, damit dieser weniger wackelt)
    Ein schönes Wochenende,
    Andreas

  42. Hallo Andreas,
    danke für die Info. Also das mit dem Laufen war nichts. Früher Marathon
    heute Morgen keine 7 Km. Kraft weg, und Zucker unten. Hatte mich
    mit Trockenobst auf 230 mg hochgefahren. Aber das muß ich wohl
    selber rausbekommen. Ich war sehr schnell unten. (Warnschwelle
    120 eingestellt)
    Ich werde jetzt mal täglich gleiche Strecke, gleiche Werte mal versuchen,
    ob sich Kraft und Werte ändern.
    Schönen Sonntag
    Kerstin

  43. Hallo Kerstin,

    Du hast einen der letzten „alten“ und guten Navigatoren erhalten, der I.5er ist leider nicht mehr lieferbar. Er wird nicht mehr hergestellt und Abbott besitzt lediglich einen Bestand, um Garantieansprüche zu befriedigen, verkauft werden Empfänger und Sender -- so die aktuelle Ansage -- nicht mehr. Sensoren wird es aber weiterhin käuflich geben.

    Das sind richtig schlechte Nachrichten für alle, die einen Navigator kaufen wollten und die, denen ein Navigator außerhalb der Garantie kaputt geht. Glücklicherweise ist der Dexcom G4 ähnlich zuverlässig wie der alte Navigator …

    Viele Grüße,
    Andreas

  44. Hallo an alle Leidensgenossen,

    verkaufe meinen Navigator, also den Empfänger. dieser ist in bestem Zustand.
    sowie 2 Transmitter.

    bitte melden, wer Interesse hat.

    habe seit März die animas vibe und verwende daher jetzt die Dexcom Sensoren, in der Hoffnung, die Pumpe auch länger behalten zu dürfen.

    LG Mel

  45. Hallo Melanie,

    bin an Deinem Navigator und Zubehör interessiert. Hab selbst noch einen alten 1.0, der auf dem Rennrad mal Regen abbekommen hat und seitdem geht die Beleuchtung nicht mehr richtig.

    Schickst Du mir eine mail mit Deinen Preisvorstellungen?

    Viele Grüße
    Günter

  46. Melanie freut sich sicherlich über das Interesse -- nur: An welche E-Mail-Adresse soll sie schreiben?

    Viele Grüße, eine schöne Weihnachtszeit,
    Andreas

  47. Hallo Andreas,

    Danke für Deine schnelle Reaktion. Die hinterlegte Adresse ist ja nicht öffentlich.
    Aber jetzt:
    zando24@gmail.com

    Viele Grüße und Dir auch viele freudige Weihnachtstage und
    eine gelungene Therapieanpassung für diese „harte“ Zeit!
    Günter

  48. Hi

    ärger mich grad furchtbar über die Tatsache, dass der Dexcom Transmitter bei 6 Monaten Laufzeit doch echt 400 Euro kostet.

    Hat einer von euch mal drüber nachgedacht, wie man das Ding auf anderem Weg wieder zum laufen bringen könnte ??

    geht ja nur um Batterien tauschen…………..
    LG Mel

  49. Hallo,

    den Ärger kannst Du halbieren, der Dexcom G4 Transmitter hält, nach allem was man liest, etwas mehr als ein Jahr.
    Im Transmitter ist mit Sicherheit eine Batterie. Ich werde diesen mit einem Dremel mal öffnen -- aber erst, wenn meiner nicht mehr läuft. Und das wird dauern, ich trage ihn erst seit Herbst.

    Liebe Grüße,
    Andreas

  50. Hi
    hatte den ersten aus Bad Heilbrunn, der hat sich tatsächlich nach 6 Monaten verabschiedet.

    Dann hoffe ich mal, dass ich jetzt mit dem mehr Glüch habe.

    LG Mel

  51. Hi nochmal….

    hatte ein beängstigenes Erlebnis, habt ihr da Erfahrungen oder ne Idee…

    habe mir nachts die Nadeln der Insulinpumpe rausgerissen und bin morgens 2 Stunden nicht wach geworden, war total weggetreten, ist grad zuviel Insulin nachts, aber das schockt mich schon..

    LG Mel

  52. Hallo

    hat jemand von euch Infos zum Thema DIABETES-WARNHUND ???

    ich will so einen, perfekt wäre natürlich einer, der schon ausgebildet ist, die kosten zw 10.000 un 15.000.

    bin um Infos dankbar.

    LG Mel

  53. Hallo Melanie,

    erst einmal bin durch den zweiten Kommentar wieder beruhigt, dass es Dir besser geht! Bei totalem Insulinmangel / Ketoazidose kann das Ganze auch lebensbedrohlich werden …
    Hinsichtlich des Diabetes-Warnhundes wende Dich doch mal an Anja Renfordt, ehemalige Kickbox-Weltmeisterin, die inzwischen einen Hund hat. Sicherlich kannst Du Ihr schreiben, grüß sie von mir. Hier sind Informationen auf Anjas Webseite zum Thema Diabetes-Hund:
    http://www.anja-renfordt.de/candy-diabdogs.html

    Viele Grüße,
    Andreas

  54. Hi Andreas,

    danke dir, hör mir auf hat mich auch total geschockt, muss eher verdrängen, komm nicht auf den Punkt was passiert ist….

    danke, hab Anja schon angeschrieben und von ihr die Info, dass sie den Hund selber ausbildet, die ausgebildeten kostet eben soviel wie ein Auto….

    Lg Mel

  55. Hallo,
    ich nutze den Navi 1.5 seit 2012 mit seitdem „wunderbaren“ BZ-Werten. HBa1 von 5,9 und dass ohne eine Hypo.

    Nun ist mit der Transmitter beim Sensortausch kaputt gegangen (Haltestift abgebrochen).

    Ich bin hier bei Dir/Euch vielleicht „falsch“….aber hat jemand -- der das liest, seinen Navi 1-5 vielleicht außer Betrieb genommen und noch den Transmitter (den er ja dann nicht mehr braucht?

    Abott verweist auf den Navi 2.0 (der bei weitem nicht so gut ist) und bietet keine Unterstützung an….soviel zur Kundenfreundlichkeit).

    Bitte melden, wenn da ein Navi 1.5 Transmitter bei einem ungenutzt rumliegt.
    B(erta)I(ke)K(arl)E(den)C(äsar)B(erta)F(ulda) ät „heissemail punkt de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.