Quantified Self-Bewegung: April, April? Leider nein, aber selten so einen Schwachsinn gehört!

Dr. Max Videokolumne lässt einen sogenannten „Selbstüberwacher“ zu Wort kommen, der – als Stoffwechselgesunder – regelmäßig seinen Blutzucker überwacht. Man wundert sich, dass die Wochenzeitung „Die Zeit“ diesen Schwachsinn publiziert. Die Ausführungen zur sportlichen Leistungsfähigkeit sind nicht nachvollziehbar, da der Blutzucker im Körper stabilisiert wird – auch ohne Kohlenhydratzufuhr. Wie will sich denn ein Stoffwechselgesunder mit nicht beeinflussbaren Regel- und Steuerungsabläufen im Körper „einstellen“. In geringer Weise durch die Auswahl der Lebensmittel, o. k., aber das betrifft höchstens die zwei bis drei postprandiale Stunden.

Oder war es vielleicht doch ein Aprilscherz? Eine Auflösung habe ich allerdings nicht gefunden …

Aber hört, seht und wundert Euch selbst:
http://www.zeit.de/video/2012-04/1570057614001

Und nein, trotz Ähnlichkeiten in der Frisur: DAS BIN NICHT ICH!!! 😉

Abbott stellt in den USA den Verkauf des Freestyle Navigators endgültig ein!

Abbott zieht in den USA die bittere Konsequenz aus dem mehr als monatelangen, ja inzwischen schon jahrelangen Lieferstopp des Freestyle Navigators. Sensoren und Geräte, die aus nicht genau bekannten Gründen seit längerem im amerikanischen Markt nicht mehr verkauft werden dürfen (die Food and Drug Administration der USA hatte das Gerät wohl aus dem Markt genommen, vgl. Blogeintrag vom 09.04.2010 »), wird es in den USA auch in Zukunft nicht mehr geben. So jedenfalls heißt es in einer offiziellen Patienten-Information: Abbott stellt in den USA den Verkauf des Freestyle Navigators endgültig ein! weiterlesen

Diabetiker durchschwimmen mit animas vibe Insulinpumpen den Kanal

Eine Gruppe von sechs Schwimmern hat am 21. Juli 2011 als Staffel den Kanal von Dover zur französischen Küste durchschwommen. Dabei trugen drei Schwimmer eine animas vibe Insulinpumpe und unterzogen die neue Pumpe einem Härtetest, denn 13 Stunden und 26 Minuten Kanalschwimmen sind ein starker Beweis für die Wasserdichtigkeit der Pumpe. Diese Pumpe kann, ebenso wie die anderen animas Pumpen, problemlos beim Schwimmen getragen werden.

Leider erfährt man auf der facebook-Seite der Aktion » nichts darüber, ob auch die integrierte kontinuierliche Glukosemessung im Wasser Werte anzeigt, denn das wäre für alle Wasserratten mit Diabetes sensationell: Keine Hypoangst mehr beim Schwimmen, weil die dabei getragene Pumpe rechtzeitig warnt!

animas vibe erhält europäische Zulassung

Jetzt sollte es nicht mehr lange dauern, bis die animas vibe in Deutschland erhältlich ist, denn seit heute besitzt diese neue Insulinpumpe mit integriertem CGM die europäische Zulassung. Im zugehörigen Pressetext findet sich eine knappe Auflistung der Features:

animas vibe erhält europäische Zulassung weiterlesen

Neues Blutzuckermessgerät von Abbott: Die Markteinführung des Freestyle InsuLinx scheint kurzfristig bevorzustehen

Auf der Suche nach weiteren Informationen über die neue animas vibe », die eine animas-Insulinpumpe mit einem Dexcom CGM-System verbindet, wollte ich eigentlich nur mal so suchen, was eigentlich die Gerüchteküche zur neuen Abbott-Insulinpumpe so hergibt, da finde ich eine – wie ich glaube – kleine Senation: Ein neues noch unbekanntes Blutzuckermessgerät der Firma Abbott!

Und: Er scheint wohl unmittelbar bevor zu stehen, der Launch dieses neuen Blutzucker- messgeräts, dem Freestyle InsuLinx. Denn nicht anders ist es zu erklären, dass bereits Webseiten gestaltet sind, die das neue Messgerät vorstellen. Zwar bleiben die Seiten www.myfreestyle.nl/freestyle-producten und www.myfreestyle.nl/…/virtuele-tour-freestyle-insulinx beim Aufruf im Browser leer, von Google werden sie aber bereits gefunden und können im Cache betrachtet werden: Niederländische Freestyle Insulinx-Webseite im Cache (Webseite mit klar erkennbarem Foto!)

Es geht also um ein Blutzuckermessgerät mit einem Bolusmanager, der Neues Blutzuckermessgerät von Abbott: Die Markteinführung des Freestyle InsuLinx scheint kurzfristig bevorzustehen weiterlesen